Fahrradwäsche automatisiert –
die Technik

Eine Fahrradwaschanlage,
entwickelt von Fachleuten
mit den neuesten Technologien.

Ein Fahrrad ist schwieriger zu waschen als ein Auto, denn Felgen und Speichen, Rahmenstreben und Schutzbleche, Ritzel und Kette bilden Winkel und Ecken, die eine Herausforderung sind.
Die Bikewash Fahrradwaschanlage ist die Lösung für ein sauberes Rad! Entwickelt für alle Fahrräder. Unkompliziert, kompakt und überzeugend. Nach drei Minuten Waschvorgang wieder ein blitzblankes Rad.

So läuft die automatische Fahrradwäsche ab:
Ein sanfter Wasserstrahl und mildes, ökologisch abbaubares, Reinigungsmittel werden auf die vollautomatisch arbeitenden Waschbürsten gesprüht.
Die sensorgesteuerten Spezial-Rollenbürsten übernehmen den programmierten Reinigungsvorgang und schwingen bei Anbauten und Pedalen sanft zur Seite, ohne den Kontakt zum Rad zu verlieren. Dabei fahren sie mehrfach an Rahmen und Rädern vorbei und sind zusätzlich aktiv im problematischen Mittelteil des Rades. Eine zusätzliche Rotationsdüse sprüht das Tretlager von unten an. Während des Waschvorgangs drehen sich die Räder, damit die Rollenbürsten die komplette Felge und die Mantelflanken erfassen.
Optional bietet cyb die Ultraschallreinigung für Felgen und Mantel an, die ein deutlich verbessertes Reinigungsergebnis erzielen. Felgen, Speichen und Gummiteile sind sauber bis in alle Ritzen.

Die automatische Fahrradwäsche mit CYB bikewash braucht nur eine Füllung von ca. 25 Liter Wasser, das wird mit der integrierten Wasseraufbereitung ständig gereinigt und aufbereitet. Pro Waschvorgang wird nicht mehr als eine Tasse Wasser verbraucht. Nachfüllen einfach mit dem Eimer oder der Gießkanne. Ein Wasseranschluss ist nicht erforderlich.
Wenn laufend stark verschmutzte Mountain-Bikes gewaschen werden müssen, können wir optional eine zusätzliche Ritzelreinigung und eine Wasseraufbereitung für die Schlammaustragung einbauen.
Die gesamte Anlage zur Fahrradwäsche kann durch die kompakte Bauweise mit den vier Rollen unkompliziert versetzt werden. Das ermöglicht einen universellen Einsatz in Werkstätten, an Biketrails, bei Events. Einfach Stecker in die Steckdose, Wasser in den Tank füllen und es kann losgehen. Dadurch ist ein Einsatz auch im Gelände (z.B. auf einem Hänger) bei Events möglich.

Automatische Fahrradwäsche –
für mehr Umweltfreundlichkeit

Die Technik

• Voll gekapselte Anlage mit aufklappbarer Heckrampe – einfach Fahrrad reinschieben (Sattel und Lenker werden nicht erfasst), Rampe schließen und der Waschvorgang beginnt.
• Geschlossener Wasserkreislauf, Wasservolumen ca. 35 Liter mit Umwälzpumpe und Schlammfilter. Wasserverbrauch je Radwäsche ca. 0,1 L
• Zwei rotierende und automatisch fahrende Waschbürsten aus Mylexfasern auf Führungsschienen mit Druck- und Pedalsensoren.
• Radwannen mit Antriebsrollen für Vorder- und Hinterrad
• Integrierter Schaltschrank Feuchtraum bzw. spritzwassergeschützt nach VDE. Komplette betriebs- und steckerfertige Elektroinstallation CE-komform, robuste Elektromotoren.
• Zusätzliche Düsen für die Glanzmittelaufbringung des Rades am Ende des Waschprozesses
• Für Vorder- und Hinterrad zusätzliche Felgenreinigung mittels Ultraschalltechnik (optional)
• Ritzelreinigung mit optionaler, zuschaltbarer Rotationsbürste. Ritzel und Fahrradkette werden von Verkrustungen befreit (wird bei stark verschmutzten Kettenantrieben empfohlen).

Technische Daten

Dauer einer Fahrradwäsche: 3 Minuten

Energieverbrauch: max 1 KW 40 Ampere

Abmessungen: ca. 2,30 m x 0,8 m x 1,3 m

Fassungsvermögen Tank: 25 l

Zirkulierende Wassermenge: 6 l/min

Zugeführte Wassermenge: ca. 0,1 l je Wäsche

Steuerung der Waschvorgänge über SPS Standard
mit 4 Bürstenfahrten je Reinigungsprozess

Sekundärspannung 24 V

Primärspannung 220 V auch für die Ultraschallreinigung

Betriebsdruck des Kreislaufes: 3,5 bar

Gesamtgewicht je nach Bauart: ca. 200 kg

Alle Bauteile sind in Edelstahl rostfrei und Kunststoff ausgeführt

Korpus aus Edelstahl und Kunststoff

fahrbar über 4 Gelenkrollen

Einfahrhilfe über klappbare Rampe

Umwälzpumpe zur Badpflege 60 l/min mit Wasseraufbereitungstechnik: Dh. Zusätzliche Zirkulationsdüsen behandeln den Tretlagerbereich und unteren Fahrradrahmen. Schlammspritzer, durch das Vorderrad auf den Rahmen geschleudert, werden durch eine Rotationsdüse durch Brauchwasser der Umwälzpumpe besprüht. Dies geschieht ebenfalls durch zusätzliches Besprühen der Felgen nach der Ultraschallreinigung.

cyb bikewash Patente

DesignPatent DM/078769 WIPO, „Washing machine for two-wheelers”

DE102011052215 A1 – „An apparatus for cleaning of bicycles”

DE202011110421 U1 – „Device for cleaning of bicycles”

EP2729331 “APPARATUS FOR CLEANING TWO WHEELERS”

831-DELNP-2014 : “EQUIPMENT FOR CLEANING TWO WHEELERS”

WO2013004794 A1 „Vorrichtung zum Reinigen von Zweirädern“